Mediation

Jenseits von richtig und falsch gibt es einen Ort. Dort treffen wir uns.

Rumi

Mediation ist eine Methode mit Hilfe einer dritten allparteilichen Person Konflikte konstruktiv zu lösen und Vereinbarungen zu verhandeln.

Mediation gibt die Verantwortung für den Konflikt und seine Lösung in die Hände der Konfliktparteien zurück. Niemand kennt die Konflikthintergründe so gut, wie die Betreffenden selber. Mit Unterstützung der Mediatorin kann z. B. eine menschliche und familienverträgliche Lösung im Trennungsprozess gefunden werden.

Das ist möglich wenn die Bedürfnisse und Wünsche hinter den Gefühlen und Emotionen ergründen werden können und Ausdruck finden.

Mediation kann gelingen, wenn der zugrunde liegende Konflikt, die Dynamik, die zum Streit oder zur Trennung führten, zumindest gesehen und füreinander – für die Konfliktparteien- verständlich gemacht werden können. Dazu ist manchmal ein Einzelgespräch mit den Konfliktparteien sinnvoll und notwendig.

Familien Coaching und Systemische Arbeit helfen bei dieser Spurensuche.

Daneben müssen oftmals viele Dinge schnell geklärt und vereinbart werden.

Auch wenn die Gründe für eine Trennung, einen Erbschaftskonflikt etc. klar geworden sind, liegen oft die Nerven blank, es braucht Zeit, Erfahrenes zu integrieren und „ganz nebenbei“ muss eine völlig neue Lebenssituation gemanagt werden oder andere weitreichende Entscheidungen getroffen werden: Mediation kann eine wertvolle Hilfe und Unterstützung für diese Zeit sein: sie hilft klare Vereinbarungen zu treffen, einen kühlen Kopf zu behalten, Struktur zu schaffen in einer Situation, die zunächst durch Strukturverlust gekennzeichnet ist.

Mediation im familiären Umfeld findet z.B. Anwendung bei Trennung und Scheidung, in Generationskonflikten, in Erbschaftsauseinandersetzungen, in Familienbetrieben, in Konflikten um die Pflege und Versorgung von “alt gewordenen” Eltern, in Patchworkfamilien (mit Jugendlichen und Erwachsenen), in Nachbarschaftskonflikten, in Lebens- und Wohngemeinschaften …